Es war fast zu erwarten – 1: 0 Niederlage in Losheim

Wie erwartet forderte der ungewohnte und große Rasenplatz in Losheim unserer Mannschaft eine andere Spielweise ab als die, die uns auf eigenem Platz von Erfolg zu Erfolg getragen hat. Den Schlüssel zum Erfolg haben wir heute nicht gefunden. Zwar begann unsere Mannschaft mit ruhigem, Sicherheit garantierendem Passspiel und gewann so eine sichtbare Feldüberlegenheit. Allerdings wurden Querpässe in der eigenen Hälfte übertrieben und in der 16. Minute geht einer von Eric Massfelder schief. Er wird vom gegnerischen Mittelstürmer abgefangen, der sich nach der Balleroberung noch gegen zwei weitere Bischmisheimer durchsetzen kann und unhaltbar zum 1:0 einnetzt. Allerdings soll nicht unterschlagen werden, dass Christopher Schmitt in der 11. Minute bereits eine Großchance auf dem Fuß hatte, die er jedoch vergab. Wie in Siersburg und beim verlorenen Pokalspiel in Bachem hatten wir uns durch den immer gleichen Abwehrfehler in die Bredouille gebracht. Die Umstellung vom Kunstrasen, der ein schnelles und präzises Flachpassspiel erlaubt, zum Rasen, der ein robusteres, manchmal auch weniger filigranes Spiel fordert, gelingt uns einfach noch nicht. Es blieb nach dem Rückstand allerdings noch genug Zeit, das Ergebnis zu verbessern.

DSC_0005klein

Trotz Feldüberlegenheit und häufigerem Ballbesitz wird aber unser Angriffsspiel nicht wirklich zwingend und effizient. Insbesondere entfalten unsere Flügel nicht die gewohnte Durchschlagskraft, so dass sich auch keine echten weiteren Torchancen in der ersten Halbzeit ergeben. Darüber hinaus spielt die Losheimer Abwehr kompromisslos, kassiert zwar vier gelbe Karten, kauft unserem Sturm aber den Schneid ab.

Die zweite Hälfte beginnt wie die erste. Der FV 09 ist zunächst feldüberlegen, Losheim kann sich jedoch schneller als in der ersten Halbzeit vom Dauerdruck befreien und hat in der 65. Minute die große Chance zum 2:0. Nur zwei Minuten später kann sich Philipp Kuhnen auf der linken Seite durchsetzen und präzise auf Schmitt nach innen flanken, der jedoch aus kurzer Distanz das Tor verfehlt. Vor allem in den letzten 10 Minuten ergeben sich noch einige Chancen zum Ausgleich, weniger wegen des nun besseren Spieles, sondern mehr aus dem starken Willen heraus, hier nicht zu verlieren. Man kann unserer Mannschaft keine mangelnde Einsatzbereitschaft vorwerfen, ihre wahre Spielstärke kann sie aber heute in keiner Phase unter Beweis stellen.

DSC_0011klein

Fazit: Schade, ein Sieg heute hätte uns die Tabellenführung gebracht. Da aber die Konkurrenten auch nur suboptimale Ergebnisse eingespielt haben, ist diese Niederlage keine Katastrophe. Im letzten Spiel dieses Jahres gegen Überherrn sollte ein Sieg den bisher erreichten Tabellenplatz sichern und damit dieses überaus erfolgreiche Fussballjahr abschließen. In meiner jetzt 46 jährigen Mitgliedschaft im FV 09 hat keine 1. Mannschaft auf einem besseren Tabellenplatz überwintert. In der Verbandsliga wohlgemerkt. Das muss man sich erst mal bewusst machen, wenn man die Leistung, die heute sicher nicht die beste war, beurteilt.

 

G.Bohl

Hauptsponsor

GVT_Gesellschaft_fuer_Vakuum-Technik_mbH

Premium Partner

malerbetrieb_juergen_rahmWesterfeld
Sanitär FeyDEVK - Daniel Hahn

Top Partner

Pirtekpizza_per_te
Meine VVBresch_einbaukuechen
Huebschen_schaefer_immobilienvermittlungsgesellschaftrivita-physiotherapie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *