Auswärtserfolg gegen Bous

Mit 3 : 2 zum Sieg gezittert

bous 6Bis zur 80. Minute wusste ich nicht so recht, was ich Neues über das Spiel in Bous berichten sollte, was nicht schon zu den letzten Spielen gesagt worden wäre. Bis dahin entwickelte sich das Spiel gegen den Tabellenletzten so, wie wir uns das erhofft hatten. Bis auf die ersten 10 Minuten, in denen Bous das Spiel zu kontrollieren versuchte, war unser Team die überlegene Mannschaft. Zunächst liefen die meisten unserer gefährlichen Angriffe über die rechte Seite, erst in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit wurden auch Yannick Jungfleisch und Phillipp Kuhnen so richtig warm. Nicht unerwartet köpfte Eric Fuhr nach einer herrlichen Flanke von Torben Görgen in der 13. Minute das 1:0. Beide Mannschaften entwickelten danach ein ansehnliches Spiel im Mittelfeld, wobei Bous keine schlechte Figur machte, allein die Durchschlagskraft fehlte. Die klareren Torchancen waren auch in dieser Spielphase auf unserer Seite.

 

bous 4Der Trainer hat in der Halbzeit wohl die knappe Führung kritisiert, denn innerhalb der ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte habe ich vier klare Torchancen gezählt. In der 52. Minute ist es dann soweit. Christoph Fuhr gibt einen Freistoß hoch in den Strafraum, dieser wird an die Latte gelenkt, Philipp Kuhnen ist zur Stelle und vollendet. In der 60. Minute scheint das Spiel gelaufen. Wieder setzt Torben Görgen vorbildlich Eric Fuhr ein, der zum 3:0 vollendet. Zum Gefühl des sicheren Sieges und der eigenen Überlegenheit trägt bei, dass weitere Großchancen herausgespielt werden (u.a. zwei Lattentreffer), und dass Bous durch eine rote Karte dezimiert wird. Es schleicht sich nach dem 3:0 eine gewisse Lässigkeit ein, die zu Fehlpässen führt. Die Zweikämpfe werden nicht mehr ernsthaft angenommen und die Laufbereitschaft lässt nach. Bous wirft sich noch mal voll ins Spiel und erzielt durch einen Sonntagsschuss das 1:3. Unser vorher so selbstsicheres Team ist völlig verunsichert und nur zwei Minuten später kann Bous den Anschlusstreffer erzielen. Dabei blieb es auch.

Fazit: Glücklicherweise noch 3:2 gewonnen anstatt 6:0, was möglich gewesen wäre. Jungs, bitte strapaziert die Nerven der Fans nicht jedes Mal so, wie in der letzten Viertelstunde gegen Bous.

G.Bohl

bous 7

bous 3

bous 2

Hauptsponsor

GVT_Gesellschaft_fuer_Vakuum-Technik_mbH

Premium Partner

malerbetrieb_juergen_rahmWesterfeld
Sanitär FeyDEVK - Daniel Hahn

Top Partner

Pirtekpizza_per_te
Meine VVBresch_einbaukuechen
Huebschen_schaefer_immobilienvermittlungsgesellschaftrivita-physiotherapie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *