Generalprobe

Es fällt dem Berichterstatter ein wenig schwer, das Spiel gegen Gersweiler als gelungene Generalprobe für die Begegnung in der Relegation gegen Körprich zu werten. Das Ergebnis, 3 : 2 für uns, geht in Ordnung, war verdient und könnte uns zufrieden stellen. Ein Sieg gegen Gersweiler war noch nie eine leichte Übung.

IMG_5480Trotzdem muss man, vor allem in Hinblick auf die bevorstehende Relegation, auch einige Dinge kritisch ansprechen. Stephan Otte hatte seine Mannschaft, wohl auch im Hinblick auf die Doppelbelastung in dieser Woche und die drückende Hitze, deutlich verändert. Christian Buhl, Dennis Danopoulos, Fredrik   Finkler und Yannik Heck nahmen zunächst auf der Reservebank Platz. Dafür rückten der wieder genesene Benedikt Franz, Robin Mordiconi und Moritz Thern in die Anfangsformation. Das Anfangsgeplänkel, in dem keine Mannschaft überzeugte, können wir ruhig übergehen. Drücken wir es so aus: Der Torwart von Gersweiler war häufiger am Ball als Daniel Hahn, eine echte Gefahr für das gegnerische Tor konnte ich aber nicht erkennen. Springen wir also gleich zur 21. Minute. In der passiert genau das, was in allen Spielen, die wir verloren haben, passiert ist. Freistoß für unser Team zwischen Mittellinie und gegnerischem Strafraum. Der wird abgefangen und über eine völlig entblößte linke Abwehrseite kontert Gersweiler, und es steht 0 : 1. Wie das Trainerteam diese Anfälligkeit für Konter und eine gewisse Schlafmützigkeit in der Abwehr bis Donnerstag abstellen soll, weiß ich auch nicht so genau. Ich bin aber sicher, dass der Trainer von Körprich, der sich das heutige Spiel angesehen hat, diese Hauptschwäche unserer Mannschaft registriert hat. Bis zur Halbzeit blieben unsere Bemühungen, den Ausgleich zu erzielen ohne Erfolg.

In der zweiten Halbzeit erleben wir ein Szenario, das wir aus anderen Spielen kennen. Unser Team reißt sich am Riemen und wird immer gefährlicher. Gersweiler zieht sich zurück, lässt unseren Stürmern mehr Raum, den diese auch nutzen. In der 65. Minute kann Eric Fuhr mit einem spektakulärem Fallrückzieher a la Bales und Ronaldo das 1 : 1 erzielen. Nur 4 Minuten später wird der gleiche Spieler von Toffi freigespielt und es steht 2 :1. Wer glaubte, die Gersweiler Mannschaft sei nun gebrochen, sieht sich getäuscht. Stattdessen übernimmt sie die Initiative und dominiert das Spiel. Folgerichtig kann Gales nach einem Eckball in der 80. Minute den Ausgleich erzielen. Nach unserem besten Angriff über die rechte Seite gelingt Burger, der uns leider Richtung Fechingen verlassen wird, in der 89. Minute der Siegtreffer.

Fazit: Der Sieg gegen Gersweiler, genauso wie der Sieg der U 23 gegen Emmersweiler, machte Lust aufs Feiern zum Saisonabschluß. Nun zur Relegation. Wir brauchen, wie schon häufiger bemerkt, keinen Gegner zu fürchten, auch Körprich nicht. Konzentriert Euch noch einmal, glaubt an Eure Fähigkeiten und alles wird gut. Auch wenn sich unser Wunsch nach Aufstieg nicht erfüllen sollte, ist das Wichtigste, dass der Verein weiterhin die Voraussetzungen dafür schafft, dass in Bischmisheim guter Amateurfußball gespielt werden kann. Dafür, und nicht für kurzlebige Erfolge, arbeitet der gesamte Vorstand.

G.Bohl

IMG_5477

IMG_5478

Die D-Jugendmeisterschaftsmannschaft

 

Hauptsponsor

GVT_Gesellschaft_fuer_Vakuum-Technik_mbH

Premium Partner

malerbetrieb_juergen_rahmWesterfeld
Sanitär Fey

Top Partner

Pirtekpizza_per_te
Meine VVBresch_einbaukuechen
Huebschen_schaefer_immobilienvermittlungsgesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *