AH-Finale mit Wein, Weib, Bier und Tombola

Fröhliche Jahresabschlussfeier mit positiver Bilanz, leckerem Essen und einer üppigen Tombola

 

 

Der Jahresabschluss der AH-Abteilung des FV 09 Bischmisheim fand wie gewohnt im Gasthaus Zur Linde statt. Michael Diener und sein Team hatten schön gedeckt, lecker gekocht, freundlich bedient und damit die Grundlage für einen stimmungsvollen Abend gelegt. Die Mitglieder der Jungen AH, der AH-C sowie die inaktiven Oldies hatten im Vorfeld fleißig Preise gesammelt, so dass eine riechbestückte Tombola bewundernde Blicke und die Lose eifrige Käufer bei Brigitte Köhl und Maria Kunkel fanden. Und Chef-Organisator Volker Harig viel Lob erfuhr.

Blick in den Schankraum, wohin sich in der Regel die jüngeren AH'ler "verziehen".

Blick in den Schankraum, wohin sich in der Regel die jüngeren AH’ler „verziehen“.

Eingeleitet wurde der traditionelle Jahresausklang mit der Begrüßung durch den AH-Vorsitzenden Norbert Wagner. Sein kurzer Rück- und Ausblick zeigte einmal mehr, dass die Senioren derzeit gut aufgestellt sind – auf dem Platz und auch daneben. Die Gemeinschaftsveranstaltungen – von Heringsessen über Lampionfest und das heutige Finale waren bzw. sind gut besucht, die Fahrt in die weinselige Pfalz unter dem Motto „Genug geschwätzt, wie schnell is nix getrunken“ machte allen viel Spaß. Die Mitglieder der AH-Kasse können sich auf ähnlich schöne Termine im kommenden Jahr freuen. Natürlich auch wieder auf das alljährliche Turnier in der Brebacher Sporthalle am Samstag, 17. Februar. Ob sogar wieder an zwei Tagen um den Sieg gekämpft wird, hängt von der noch offenen Vergabe der AH-B-Südsaar-Meisterschaft ab.

Traditionell gehören kurze Rückblicke auf die sportlichen Ereignisse des zu Ende gehenden Jahres zum Programm. Den Anfang machte Michael Baum, der für die Junge AH eine erfreuliche Bilanz ziehen konnte: 24 Spiele, davon 15 gewonnen, sieben verloren und zwei Unentschieden gespielt. Gesamttorverhältnis: 78:44 Tore. Maßgeblich an der beachtlichen Torausbeute die treffsichersten Spieler: Torschützenkönig einmal mehr Oliver Camerino mit 21, vor Jörg Ludt mit elf und Salvino Camerino mit zehn Buden. Erfreulich auch, dass die Truppe trotz der unglücklichen Niederlage im Pokal zu Hause gegen Quierschied noch im Wettbewerb ist. Der zuständige Klassenleiter hat für einen Verfahrensfehler alle Schuld auf sich geladen, so dass es erst im kommenden Frühjahr in die entscheidende Phase geht – dann mit dem FV 09!

Fotografischer Gegenschuss auf die Zuhörer bei den Bilanzen

Fotografischer Gegenschuss auf die Zuhörer bei den Bilanzen

Weniger erfreulich fällt die Bilanz des AH-C-Managers Hans-Jörg Köhl aus. Er verzichtete demzufolge auf Einzelheiten, da die Truppe auf jeden Fall häufiger verloren als gewonnen hat. Allerdings bat er – zum Ausgleich gegen die Überfremdung – ältere FV 09-Kicker, sich doch der Ü-50 anzuschließen, damit mit Fug und Recht von der AH-C FV 09 Bischmisheim gesprochen werden könnte…

Höhepunkt die Tombola. Anna Michelle Kunkel zog als Glücksfee die Lose, die jüngeren Alten trugen die Preise aus. Den diesjährigen Hauptpreis – zwei Freikarten für das Alexander Kunz Theatre im Wert von 230 € gestiftet von Siebdruck braun-klein in Ensheim – gewannen Gerda und Sepp Schenn – sehr zur eigenen Freude und der ihres Umfeldes. Na denn viel Spaß und guten Appetit auch da. So gegen Mitternacht leerten sich allmählich Schank- und Gastraum. Es war wieder schön – so lautete das einhellige Urteil.                 rdg.

Fotos: Volker Haarig

Hauptsponsor

GVT_Gesellschaft_fuer_Vakuum-Technik_mbH

Premium Partner

malerbetrieb_juergen_rahmWesterfeld
Sanitär Fey

Top Partner

Pirtekpizza_per_te
Meine VVBresch_einbaukuechen
Huebschen_schaefer_immobilienvermittlungsgesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *