New York und die silberne Rehbock-Nadel

 

Ungewöhnlicher Ort für die Übergabe der Ehrennadel an Kay Uwe Reisenauer 

 

 

Vater und Sohn Reisenauer in New York bei der Übergabe

Vater und Sohn Reisenauer in New York bei der Übergabe

Als wir die Jubilar-Ehrung im Rahmen der Mitgliederversammlung im März diesen Jahres vorbereiteten, stießen wir auch auf den Ex-Jugendspieler Kay Uwe Reisenauer. Der Nachwuchs-Fußballer war 1992 in den Verein eingetreten und konnte folglich 2017 seine 25jährige Mitgliedschaft feiern. Die Einladung sollte an die noch in den Unterlagen vorhandene Adresse zugestellt werden. Um dem Verein Geld zu sparen, wollte ich die entsprechende Post persönlich übergeben oder zumindest in den privaten Briefkasten werfen. Doch das erwies sich als Irrweg. Wie das weiterging – siehe die Worte, die ich als Vorsitzender am 19. März stellvertretend an den Vater von Kay Uwe richtete:

Reisenauer Kay Uwe                                       

Der Jubilar mit der Nadel an der Brust mitten in New York.

Der Jubilar mit der Nadel an der Brust mitten in New York.

mit Hilfe von Fritz und Renate Lagaly konnte ich die Einladung zustellen – aber nicht an den ehemaligen Jugendspieler Kay Uwe, der bis zur A-Jugend hier gespielt hat, sondern an seinen Vater, den ich hier herzlich in Vertretung seines Sohnes begrüße. Denn Sohnemann Kay Uwe ist inzwischen in die USA ausgewandert… Aber wohl nicht wegen seiner damaligen Kameraden Schenn Rolf, Gräff Daniel, Scholze Sebastian; in der C-Jugend in den Jahren 1992-94 war übrigens ein gewisser Rainer Kohl sein Trainer.

Damit war die Geschichte um die Ehrung des treuen 09ers aber noch nicht vorbei. Dieser Tage erreichte mich über Hans Jürgen und Susanne Schmitt ein überraschendes Fotodokument. Demnach fand die endgültige Übergabe der silbernen Rehbock-Nadel in den USA statt. Genauer in New York, nach genauer am Time Square. Dass wir diese lange Reise der Ehrung (inkl. Urkunde) den Leserinnen und Lesern unseres Internet mitteilen würden, war rasch beschlossene Sache. Und da Kay Uwe diesen Bericht auch in seiner neuen Heimat nachlesen kann, schicke ich einen neuerlichen Glückwunsch und Dank für die Treue zum FV 09 Bischmisheim hinterher.

Nachtrag:   Nach Veröffentlichung dieser Geschichte erreichte uns von Manfred Bender noch folgender Hinweis, den ich dem Bericht zur Vollständigkeit auch hier hinzufüge: Kay Uwe war in seiner aktiven Zeit in Bischmisheim auch als Schiedsrichter für den Verein tätig. Vielen Dank an beide – an Uwe und Nanni.                                                                                                                  rdg.

 

 

Hauptsponsor

GVT_Gesellschaft_fuer_Vakuum-Technik_mbH

Premium Partner

malerbetrieb_juergen_rahmWesterfeld
Sanitär Fey

Top Partner

Pirtekpizza_per_te
Pizzeria_Mamma_Miaresch_einbaukuechen

Eine Antwort zu New York und die silberne Rehbock-Nadel

  1. Manfred Bender

    Uwe Reisenauer war auch als Schiedsrichter für den Verein Tätig.
    M.Bender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *