Junge AH raus nach großem Pokalfight

0:1 gegen den großen Favoriten SV Auersmacher – Ausgleich vom Pfosten verhindert  

 

 

Gute Kulisse am Mittwochabend in der Rehbock-Arena

Gute Kulisse am Mittwochabend in der Rehbock-Arena

Am vergangenen letzten Mittwoch im April war es endlich soweit. Im Viertelfinale des Ü 32- Saarlandpokals gastierte der SV Auersmacher im Allmet, der seit Jahren schon kein Spiel mehr im Saarlandpokal verloren hat. Leider hielt diese Tatsache auch nach 70 Minuten an, da Michael Gentes per sehenswertem Kopfball nach einer Viertelstunde der einzige Treffer des Abends gelang. Der FV 09 musste kurzfristig auf Jörg Ludt wegen Muskelfaserriss in der Wade verzichten. Dazu fehlte auch der fest eingeplante Daniel Gräff aus beruflichen Gründen. Dafür sprangen Fabio Jastram, Michael Wilhelm, Marco Cavallaro und Christian Buhl in die Bresche. Auersmacher hatte bis auf Nils Gola seine bestmögliche Aufstellung mit insgesamt 17 Mann dabei.

Der SVA hatte bis zum Schluss großen Respekt vor unserer AH

Der SVA hatte bis zum Schluss großen Respekt vor unserer AH

In den ersten zehn Minuten passierte nicht allzu viel. Beide Teams waren eher auf die Defensive bedacht. Lediglich Michael Gentes vergab in der Mitte nach gutem Gästeangriff über die linke Angriffsseite. Bischmisheim hatte zwar viele Ballgewinne, entschied sich aber oft auf dem Weg zum Tor für den falschen Pass. So wurde gleich zweimal auf der linken Seite der mitgelaufene Marcus Steinert freistehend übersehen. Nach einer Viertelstunde entschied Schiri Goebel nach einem angeblichen Handspiel auf Freistoß für den SVA. Dieser wurde kurz ausgeführt, die anschließende Flanke verwertete Gentes sehenswert mit dem Kopf. Doch die 09er waren nicht geschockt, hatten nach einer Ecke durch Olli Camerino die Doppelchance zum Ausgleich, doch der Winkel war zu spitz. Es blieb bis zur Pause beim 0:1.

"Cava" und Sandro: zwei Stützen der Bischmisser AH

„Cava“ und Sandro: zwei Stützen der Bischmisser AH

Für den verletzten Peter Finkler kam Salli Camerino und fünf Minuten nach Wiederbeginn die beste Chance zum Ausgleich. Christian Buhl wurde auf rechts wunderbar freigespielt, passte scharf aber super präzise nach innen und der mitgelaufene Jens Barthel musste nur noch eindrücken, dachten die erfreulicherweise vielen, vielen Zuschauer am Rand. Doch Jens hatte einen langen Weg von seiner linken Mittelfeldposition hinter sich und knallte die Kugel aus maximal drei Metern gegen den linken Torpfosten.

 

Ex-Rehbock Uwe Freidinger im SVA-Tor hielt seinen Kasten sauber

Ex-Rehbock Uwe Freidinger im SVA-Tor hielt seinen Kasten sauber

Auch die Auersmacher Zuschauer staunten, und diese Szene blieb trotz aufopferungsvollem Kampf die beste Chance im gesamten Spiel bis zum Abpfiff. Die Gäste hatten im zweiten Durchgang nur eine Kopfballchance, die Sandro Camerino im 09er Tor parierte. Bischmisheim versuchte alles, doch gegen Ende schwanden ein wenig die Kräfte und am Ende gratulieren wir unserem Gegner zum 1:0-Auswärtssieg und versuchen es im nächsten Jahr wieder. Trotz aller Rivalität war es bis zum Schlusspfiff eine bemerkenswert faire ausgeglichene Begegnung, die durch die individuelle Klasse der Gäste aus unserer Sicht leider entschieden wurde.

Aus einer kampfstarken Bischmisheimer Mannschaft ragte Dennis Louia heraus, der im Duell gegen Andreas Wellner (Trainer des Saarlandligisten SVA) all seine Tugenden in die Waagschale warf und ihm das Leben so richtig schwer machte.

Aufstellung: San.Camerino, M.Cavallaro, D. Louia, M.Baum, F.Jastram, P.Finkler (36.Sal. Camerino), M.Wilhelm (67. N.Paoli), M.Steinert, C.Buhl, O. Camerino, J.Barthel

Alexander Bruch

Hauptsponsor

GVT_Gesellschaft_fuer_Vakuum-Technik_mbH

Premium Partner

malerbetrieb_juergen_rahmWesterfeld
Sanitär Fey

Top Partner

Pirtekpizza_per_te
Pizzeria_Mamma_Miaresch_einbaukuechen
Huebschen_schaefer_immobilienvermittlungsgesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *