AH-B: In „zwei Sätzen“ mit 2:6 und 3:6 ausgeschieden

Quierschied und Brebach waren einfach zu stark für unsere 40er Senioren – AH-C-Sieg und 2. Platz für AH-A

 

 

Turnierleitung: Ah-Chef Wagner und Ehepaar Kuntz

Turnierleitung: Ah-Chef Wagner und Ehepaar Kuntz

Am Anfang des Rückblicks steht der Dank an die Mannschaften – trotz der plötzlich wieder winterlichen Straßenverhältnisse waren alle gemeldeten Teams am letzten Samstag, 11. Februar in der Sporthalle Brebach am Start. Der Dank geht dann an den Verband, die Austragung der Südsaar-Meisterschaft der AH-B wieder dem FV 09 Bischmisheim und dem AH-Leiter Norbert Wagner übertragen zu haben. Ein weiterer Dank geht an die Schiedsrichter, alle Helferinnen und Helfer sowie an die Zuschauerinnen und Zuschauer. Wobei ich bei der zuletzt genannten Gruppe einige Mitglieder der Bischmisser AH bei diesem alljährlichen sportlichen Höhepunkt ihrer FV 09-Abteilung vermisst habe… Sportlich bleibt festzuhalten, das sich unsere Teams wacker geschlagen haben: Die AH-C hat ihr Spiel gegen die Kollegen von Saar 05 gewonnen; die AH-A hat in ihrem Mini-Turnier Platz 2 belegt und die AH-B wurde dritter Sieger… Als Unparteiische beim saarländischen Futsal waren im Einsatz: Markus Priester, Dominik Wagner, Horst Peter Bruch, Bodo Maurer, Claus Weber und Jonas Schwinn.

 

Jeder Ball war heiß umkämpft

Jeder Ball war heiß umkämpft

Die Oldies waren die Ersten: Um 10.30 Uhr trafen die über 50Jährigen des FV 09 auf die      Kollegen vom SV Saar 05 Saarbrücken und gewannen mit 4:3, nachdem sie in der Pause der zweimal 20 Minuten noch 1:2 zurückgelegen hatten. Offensichtlich waren die drei Ks – Kern, Köhl und Kunz – zusammen mit Torwart Haßdenteufel & Co den entscheidenden Kick stärker als die St. Johanner. Wolfgang Kern war der Mann des Tages mit drei Treffern.

Die übrigen Spiele der AH-Ü 50: FC Ensdorf – Höcherberg: 6:3 (1:2); Obere Saar – DJK Dillingen 6:1 (4:0).

Frank Kallenberg in Aktion

Frank Kallenberg in Aktion

Turnierleiter Frank Kallenberg hatte da schon Unterstützung von Hilde Kuntz, die bei ihrer Premiere als Assistentin der Turnierleitung die Fouls notieren musste – und die Aufgabe souverän erfüllte. Im ersten Mini-Turnier der AH-A-Mannschaften setzte sich Bübingen gegen Westfalia Hanweiler mit 3:1 und die SG St. Arnual mit 5:4 durch und wurde somit Turniersieger; Hanweiler bezwang seinerseits die Daaler mit 6:3. Danach schaffte   Auersmacher den Gesamtsieg. Die Ergebnisse:

Sportfreunde Saarbrücken – SV Ritterstraße (mit Ex-BuLi-Kicker Dittgen) 4:1; SV A – Großrosseln 3:3; Ritterstraße – SVA 1:3; Großrosseln – Sportfreunde 3:1, Sportfreunde – SVA 0:3 und Ritterstraße – Großrosseln 3:3. Die Tabelle: SVA, Großrosseln, Burgach, Ritterstraße.

Im 3. Mini-Turnier ging auch der FV 09 an den Start. Sandro, Marcus, Patrick, Oli, Roddi und

Bischmisheim (mit Laibchen) beim Sieg gegen Saarlouis

Bischmisheim (mit Laibchen) beim Sieg gegen Saarlouis

Winni mussten sich im ersten Spiel dem späteren Turniersieger ATSV Saarbrücken mit 1:2 geschlagen geben. Als Marcus den Anschlusstreffer erzielte, lag der Ausgleich in der Luft, gelang aber nicht mehr. Im zweiten Spiel des Rehbock-Teams ergänzten Michael und Alexander die Truppe. Und schon lief es besser. Gegen den SSV Saarlouis machten unsere Jungs kurzen Prozess und siegten 5:0. Den ersten Treffer markierte Oli auf Zuspiel Roddi. Beim 2:0 legte Marcus dem Torschützen Oli den Ball auf. Winni gelang das 3:0 nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen. Mit der dicken Zeh drückte Oli das Spielgerät zum 4:0 über die Linie. Das Endergebnis zum 5:0 steuerte Patrick bei.

Nach kurzer Verschnaufpause hieß der Gegner DJK Rastpfuhl. Rasch ging unsere Mannschaft durch Oli mit 1:0 in Führung. Doch der Gegner konnte ausgleichen. Grobes Foul an Patrick – nur Gelb. Die richtige Reaktion das 2:1 wieder durch Oli. Trickreich versenkte er die Kugel im langen Eck. Roddi legte ihm das 3:1 auf. Mit einem Gewaltroller durch Marcus baute der FV 09 die Führung aus, ehe Oli das 5:1 gelang. Zweimal sehr erfolgreich und dennoch „nur“ Zweiter hinter dem ATSV, der nach dem Sieg über Bischmisheim gegen Rastpfuhl 3:2 und Saarlouis mit einem halben Dutzend Treffer siegte und damit verlustpunktfrei blieb. Da Rastpfuhl die Männer aus der heimlichen Hauptstadt mit 3:1 bezwungen hatte, belegte das Team aus der Landeshauptstadt hinter Bischmisheim Platz 3 vor Saarlouis. Bester Mann war Bischmisheims Torwart Sandro Camerino.

Gehört seit Jahren zur Turnierleitung: Wolfgang Schmeer

Gehört seit Jahren zur Turnierleitung: Wolfgang Schmeer

Inzwischen hatte unser Stadionsprecher Wolfgang Schmeer die Turnierleitung übernommen, assistiert vom Vereinsvorsitzenden Rolf-Dieter Ganz. Der Höhepunkt des Hallenturniers stand an: die Kreismeisterschaften Südsaar für AH-B-Mannschaften. Nur die Bischmisheimer Ü 40 hatte den Mumm, den hohen Favoriten Quierschied und Brebach entgegenzutreten. Im Beisein der Verbandsvertreter Wiedersporn und Dickmann blieben unsere Jungs ohne Chance und verloren 2:6 bzw. 3:6 gegen Quierschied und Brebach. Das Aufgebot: Jünger (Tor), Baum, Bruch, Barthel, Camerino, Kunkel, Ludt, Rothfuchs und Wilhelm.

Die Partie gegen die Quierschieder Wambe begann mit einem Lattentreffer des Favoriten.

Daniel Jünger im Tor der Rehböcke im Blickpunkt

Daniel Jünger im Tor der Rehböcke im Blickpunkt

Nach einer guten Chance für Jörg Ludt fiel recht unglücklich das 0:1. Dem folgte gegenüber unserer Defensive in Unterzahl das 2:0. Ein Kracher schlug zum 3:0 beim erneut machtlosen Jünger zum 3:0 ein. Mit starkem Einsatz gelang Michael Baum der Anschlusstreffer aus der Drehung zum 1:3. Doch gleich folgten die Treffer vier, fünf und sechs für Quierschied, ehe Jörg Ludt eine Ergebniskorrektur zum 2:6 gelang, nachdem er ein Abspiel geblockt hatte. Neidlos gratulierten die Rehböcke dem Gegner, der ihnen eine Lektion erteilt hatte.

Bischmisheim war in dem kleinen Feld gleich wieder dran. Kaum hatte die Begegnung begonnen, schon hieß es 1:0 und 2:0 für Halberg Brebach. Als in der 4. Minute das 0:3 fiel, weil wieder ein Brebacher frei stand und mühelos verwandeln konnte, schien die Partie gelaufen. Dennoch konnte Jens Barthel mit links ins linke Eck zum 1:3 verkürzen. Brebach legte nach – mit Glück rutschte die Kugel zum 1:4 über die Linie. Hoffnung kam auf, als Michael Wilhelm nach einer klasse Kombination zum 2:4 einschießen konnte. Doch postwendend sorgte Brebach mit dem 5. Treffer für den alten Abstand. Bischmisheim kam wieder heran, weil sich Barthel sehr geschickt durchsetzte und zum 3:5 verwandeln konnte. Jetzt hatte unser Team mehrere gute Chancen, den Abstand auf einen Treffer zu verkürzen. Doch mit einem sehenswerten Kopfballtor zum Endstand von 6:3 bewiesen die Brebacher, die alle früher „höher“ gespielt hatten ihre Klasse und ihr Plus an Spielwitz.

Quierschied war auch gegen Brebach nicht zu bremsen

Quierschied war auch gegen Brebach nicht zu bremsen

So kam es im dritten Spiel zum Finale um die Kreismeisterschaft zwischen Quierschied und Brebach. Überraschend ging Brebach in Führung, doch Quierschied glich rasch aus. Mit einem Freistoß von Dirk Maurer, der mal Trainer in Bischmisheim werden wollte, gingen die Wambe in Führung. Ein weiteres geschicktes Freistoßtor und schon hieß es 3:1 für Quierschied. Ein Billiard-Tor besiegelte das Schicksal der Brebacher, die auch immer wieder am Torwart und Kapitän des Gegners scheiterten. Kurz vor Schluss die endgültige Entscheidung zum 5:1. Das letzte Wort hatte dennoch Brebach mit einem schönen Treffer zum 2:5.

Zu den Saarlandmeisterschaften 2017 am 4. März in St. Wendel fahren Südsaarmeister

Norbert Wagner gratuliert dem Kapitän von Quierschied zur Meisterschaft

Norbert Wagner gratuliert dem Kapitän von Quierschied zur Meisterschaft

Quierschied und Vizemeister Brebach, denen die Offiziellen (siehe unser Titelfoto) viel Glück wünschten und denen wir die Daumen drücken.

Bei Kaffee und Kuchen hatte das Turnier für Aktive und Zuschauer begonnen, bei Schnittchen, heißen Würstchen und Bier endete das Turnier. Offizielle wie Gäste freuten sich bereits auf die nächste Auflage des Bischmisheimer Turniers 2018. Vielleicht wird die Bischmisheimer AH sogar mit der Austragung der Saarlandmeisterschaften für ihre gute Organisation belohnt. Schaunmwermal…

rdg.

 

 

Hauptsponsor

GVT_Gesellschaft_fuer_Vakuum-Technik_mbH

Premium Partner

malerbetrieb_juergen_rahmWesterfeld
Sanitär Fey

Top Partner

Pirtekpizza_per_te
Pizzeria_Mamma_Miaresch_einbaukuechen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *