Traditioneller Vatertags-Ausflug am 5.5.

50 Jahre AH: Festwochen beginnen nächste Woche mit „AH on Tour“ 

 

Pfeil  mit blauem Himmel VATERTAGWer’s noch nicht weiß, weil er am Champions-League-Abend nicht im Clubheim war oder die Einladungsmail von Volker Harig nicht gelesen hat, dem sei hiermit die Vatertagstour am kommenden Donnerstg, dem 5. 05. ans Herz gelegt. Start ist wie gewohnt um 10.00 Uhr vor dem Hause und im Eingangshof der Familie Vera und Michael Keller. Erste Knabbereien und Kaltgetränke wechseln auf Einladung der beiden die Besitzer. Wie üblich treffen die Senioren einzeln oder in kleinen Gruppen ein und stimmen sich auf den weiteren Tagesverlauf ein. Bevor es zum nächsten Boxenstopp sage und schreibe einige hundert Meter weiter geht, wird erst der finanzielle Grundstock für den Mai-Ausflug gelegt: Der Fond wird durch Einlage jedes Alten Herren begründet. Allerdings gibt es eine traurige Nachricht: Fond-Weltmeister Horst Klersy muss aus Verletzungsgründen in diesem Jahr passen. Seine Rolle übernimmt der Kassierer der AH, Volker Harig. Sicher eine weise Entscheidung. Denn Volker übt seit Jahren die Cents und Euros der Senioren zusammenzuhalten. Dennoch wird niemand befürchten müssen zu verdursten. Schon beim ersten Boxenstopp im Turnerheim werden wir die Probe aufs Exempel machen.

Weniger als einen Steinwurf entfernt wartet bereits die dritte Station: Der Garten des Hauses Susanne und Hans Jürgen Schmitt. Wieder mit dem Angebot eines leckeren Imbiss‘ und den passenden Getränken, die von den bereits müden Senioren auch im Sitzen eingenommen werden können. Danach folgt nämlich eine längere Wanderung bis zum Schützenhaus. Bier und traditionell Erbsensuppe erwarten hier die Herren der Schöpfung. Meist dürfen die Oldies dabei ihre Treffsicherheit testen – mit Pfeil und Bogen oder mit dem Schießgewehr. Auch der erste Test, ob einer der Wanderer das Ziel bereits doppelt sieht. Von dort ein Katzensprung zur Hundehütte. Hier wie bei den Schützen müssen sich die älteren Herren die Sitzgelegenheit mit vielen anderen Gästen teilen.

Danach muss länger gewandert werden: leicht bergauf über Wald und Feld bis zur weit entfernten aber um so schöneren Weiheranlage an der Fischerhütte. Wer immer noch Durst und Hunger hat, ist hier goldrichtig. Zumal auch die Anhänger von Süßspeisen auf ihre Kosten kommen: leckere Kuchen gibt es auch. Bei der nächsten Station ist das Ziel schon nahe: Das Gasthaus Zur Linde. Meist gibt es hier das seit dem frühen Morgen heiß ersehnte Wiedersehen mit den Ehefrauen der inzwischen leicht ermatteten Helden der Wald- und Wiesenwege. Und ein gemeinsames Abendessen…

Also bis nächsten Donnerstag. Und aufpassen liebe FanClub-Mitglieder und Alten Herren in Personalunion. Beim Spanferkelessen am Abend davor im Gasthaus Zum Reinsche sollten sie zwar eine Grundlage für die bevorstehenden Kilometer schaffen, beim Mundausspülen aber Zurückhaltung üben. Zumal ja der ein oder andere Senior einen gut gefüllten Mini-Kühlschrank im Rucksack mit sich trägt…

Hauptsponsor

GVT_Gesellschaft_fuer_Vakuum-Technik_mbH

Premium Partner

malerbetrieb_juergen_rahmWesterfeld
Sanitär Fey

Top Partner

Pirtekpizza_per_te
Meine VVBresch_einbaukuechen
Huebschen_schaefer_immobilienvermittlungsgesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *